bootstrap button

ÜBER POPE

Mit Pope Speciaallampen BV, früher schlicht Pope, kehrt die älteste niederländische Lampenmarke zurück. 

Im Jahr 1889 wurde Pope in Venlo gegründet. Heute, 128 Jahre später, steht diese niederländische Lampenmarke am anderen Ende des Landes wieder auf: in Rotterdam. Wo Pope früher schon wegen der Herstellung von Speziallampen Bekanntheit erlangte, setzt der moderne Pope diesen Ansatz fort. Die Leuchtmittelserie findet exklusive Anwendung in Designleuchten. Die ersten Leuchtmittel, die in Produktion genommen wurden, sind Cube and Cylinder, die extra für den Einsatz in den Designleuchten von Sciolari und Boulanger entwickelt wurden. Pope kombiniert in dieser Serie das Design von Retro-Leuchtmitteln mit der Nachhaltigkeit, die Sie von einer modernen LED-Lampe erwarten können.

VON DAMALS BIS HEUTE

Eine kurze Chronologie von Pope’s Gründung im Jahr 1889 bis zur Wiederauferstehung im Jahr 2017.

1889

Pope eröffnet die erste Glühbirnenfabrik der Niederlande

Pope wird in Venlo vom britischen Ingenieur Frederic R. Pope gegründet. Unter dem Namen Goossens, Pope & Co wird die erste Glühbirnenfabrik der Niederlande Wirklichkeit.

Schön zu wissen: Frederic R. Pope arbeitete als Sechzehnjähriger unter Joseph Wilson Swan. Swan entwickelte, unabhängig von Edison, verwendbare Glühbirnen. 

1905

Pope überschreitet die Grenze

Frederic Pope kehrt im Jahr 1905 nach England zurück, wo er Pope Electric Lamp Co. Ltd. gründet. Der Handel mit England wird erweitert.

1908

Pope wird Pope‘s Metalldrahtlampenfabrik

Goossens, Pope & Co ändern den Namen in N.V. Pope’s Metaaldraadlampenfabriek. Pope macht sich in den Niederlanden und deren Nachbarländern einen Namen mit der Produktion von Speziallampen wie Radioleuchten.

1927

Die letzte Glühbirne von Pope

1927 rollt Pope‘s letzte Glühbirne in der eigenen Fabrik vom Band. Dies ist der Startschuss für die Produktion von Kupferdrähten und Kabeln.

Ab den vierziger Jahren wird der Name in N.V. Pope’s Draad- en Lampenfabrieken geändert.

2015

Pope wird neues Leben eingehaucht

Wegen seiner Leidenschaft für sowie seinem Wissen über den aktuellen Lichtmarkt entschließt sich Derk van Mameren, Inhaber der Beleuchtungsmarke Snoerboer und den Beleuchtungsläden Wattnou, der Marke Pope neues Leben einzuhauchen.

In den darauf folgenden Jahren sammelt das Team hinter Pope fleißig Pope-Lampen, Plakate und Kabelrollen - eigentlich alles, was original „Pope“ ist.

2017

Die ersten neuen Pope-Leuchten werden entworfen

Pope wird zur Marke für Leuchtmittel, die für spezifische Designleuchten wie die der Designer Boulanger und Sciolari bestimmt sind. Diese Birnen sind so speziell, dass sie heute nicht mehr produziert werden – doch Pope ändert das.

2018

Pope bringt erste Leuchtmittel auf den Markt: Cube und Cylinder

Die ersten beiden Speziallampen kommen in den Verkauf: der quadratische Cube und der zylindrische Cylinder.

Die Verpackung der Lampe basiert auf der Originalverpackung von Pope – das Retrodesign bekommt ein modernes Aussehen. Den Leuchtmitteln selbst passiert das Gleiche: die Originalform wird mit einem modernen Twist nachgeahmt, das Leuchtmittel wird mit hochwertigen LED-Filamenten versehen und über jedes Detail der Birne wird nachgedacht.

Die Zukunft

Und dabei soll es nicht bleiben…

Zur Zeit entwirft Pope neue Designbirnen, die die Kollektion ergänzen werden. Im Jahr 2018 werden definitiv drei weitere Designbirnen auf den Markt kommen.

Einsatzmöglichkeiten

Die ersten beiden Produkte von Pope sind Reproduktionen von Leuchtmitteln, die ursprünglich für die Lampen von Angelo Gaetano Sciolari entworfen wurden. Die Sciolari-Designs zeichnen sich durch ein futuristisches Erscheinungsbild aus, das durch die Verwendung von hochglänzendem Metall verstärkt wird. Sciolari wollte das Beste aus dem Material herausholen. In den siebziger Jahren produzierte er deshalb eine Reihe von Designerlampen mit der gewagten Kombination von Chrom und Messing. Seine Entwürfe wurden unter anderem vom belgischen Produzenten S.A. Boulanger Belgique herausgegeben.

Eine der Serien, die Boulanger damals auf den Markt brachte, besteht hauptsächlich aus Hängelampen, die ihren Ursprung in traditionellen Kronleuchtern haben - allerdings mit einem postmodernen Touch. In der Basis sind die Designs identisch: Sie sind symmetrisch und über schlanke Metallarme miteinander verbunden. Es überwiegen jedoch zwei Formen: zylindrische und würfelförmige Röhren.

Trotz der Tatsache, dass die Designleuchten seit Jahren nicht mehr hergestellt werden, sind sie immer noch sehr beliebt wegen ihres futuristischen Designs und ihrer zeitlosen Ästhetik.

Mobirise

Boulanger würfelförmige Lampen

Die würfelförmigen Röhren bilden die Basis für diese Sciolari-Designs. Die quadratische Form des Cubes fügt sich nahtlos in diese Serie von Hängelampen von Boulanger ein.

Mobirise

Boulanger Zylinderlampen

Der Cylinder und die zylindrischen Leuchten von Sciolari bilden eine perfekte Einheit. Das authentische Milchglas bildet eine perfekte Ergänzung zu dem Chrom oder Messing der Hängelampen.

Mobirise

Sonstige Anwendungsbereiche

Pope‘s Birnen eignen sich dank ihres Designs für viele Anwendungen. Der Cube und der Cylinder sind ein Gewinn an jedem Ort, wo die Birne gesehen werden kann.

Über Sciolari

Angelo Gaetano Sciolari (1927 - 1994)

Mobirise

Angelo Gaetano Sciolari war ein italienischer Industriedesigner, der im 20. Jahrhundert mit seinen progressiven Designs für verschiedene Leuchtenhersteller weltweit bekannt wurde.

Der Werdegang als Lichtdesigner begann 1949 in seinem Familienunternehmen Sciolari Lighting Roma, in dem er sich auf die Gestaltung diverser Leuchten konzentrierte. Dies markiert den Anfang einer erfolgreichen Karriere.  

In den 1950er Jahren wechselte Sciolari zum italienischen Hersteller Stilnovo, wo er der erste Designer innerhalb des Unternehmens wurde. In dieser Zeit erlangten italienische Designfirmen, insbesondere Stilnovo, weltweite Bekanntheit für ihr Know-how mit neuen Materialien und der Anwendung straffer Formen. 

Ende der 1960er Jahre lässt Sciolari sich zunehmend von verschiedenen Kunstrichtungen beeinflussen: vom Kubismus und Dekonstruktivismus bis hin zum Minimalismus. Sciolari entwirft verschiedene Hängelampen, in denen raffinierte und futuristische Formen eine immer wichtigere Rolle spielen. Er verwendet zunehmend straffe Linien und kombiniert diese mit Materialien wie Kristall, Milchglas, Messing und Chrom.

Als seine Designs immer mehr Aufmerksamkeit bekommen, beginnt Sciolari öfter mit namhaften Beleuchtungsunternehmen in Europa und den USA zusammenzuarbeiten. Von diesem Moment an erlebt die Popularität von Sciolari einen großen Aufschwung. In dieser Zeit arbeitet Sciolari unter anderem für Lightolier & Progress Lighting, für die er eine große Anzahl von Leuchten nach Amerika exportiert. Die Serien Geometric, Habitat, Scultura und Futura sind in den USA äußerst gefragt. Dies führt zu gewaltigen Verkaufszahlen und einem exponentiellen Wachstum von Sciolari Lighting. For instance, he delivers a large number of fixtures for Lightolier & Progress Lighting. The Geometric, Habitat, Scultura and Futura series are all in demand. The export of these fixtures results in vast sales figures and an exponential growth for Sciolari Lighting Roma.

In Europa entwirft der Italiener eine Reihe von Beschlägen für den belgischen Hersteller S.A. Boulanger. Auch hier spielen straffe Linien, Chrom und Messing die Hauptrolle. Insbesondere die Leuchten von Boulanger haben eine neue Generation von Liebhabern angezogen. Mit Pope Speciaallampen sind die charakteristischen Leuchtmittel endlich wieder für den Enthusiasten zugänglich.  

Möchten Sie mehr über Pope wissen oder haben Sie eine Ergänzung für unsere Sammlung?

Wir sprechen gerne mit Ihnen über die Geschichte unserer Marke und über die Ergänzung unserer Kollektion von Designleuchtmitteln. Haben Sie zum Beispiel eine besondere Birne, die man nur in Designleuchten findet? Dann würden wir gerne davon erfahren! Wenn Sie Broschüren, Plakate oder Attribute von Pope zu Hause haben, würden wir uns freuen, diesbezüglich mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Abonniere unseren Newsletter

Adresse

Veilingweg 44
3034KB Rotterdam
The Netherlands

Kontakt

info@pope.nl                    
+31 010 307 4822 
Kvk: 69094918